Das Logo der Stadt Betzdorf

Regenwassernutzung - Brauchwassernutzunganlagen im Haushalt

- Das Für und Wider
- worauf müssen Sie achten?
- gesetzliche Vorschriften und Antragsformulare


In den letzten Jahren haben sich einige Haushalte für das Wassersparen unter anderem durch Sammeln von Regenwasser entschlossen.

Ein großer Teil des Wassers wird für die Gartenbewässerung verbraucht, was von den Verbandsgemeindewerken aus Umweltgründen sehr befürwortet wird. Immer häufiger wird Regenwasser auch im Haushalt - z. B. für WC oder Waschmaschine - genutzt. Hierzu gibt es unterschiedliche Meinungen bzgl. der Wirtschaftlichkeit und gesundheitlicher Bedenken.

Alle Kunden die Regenwasser im Haus verwenden oder dies in Zukunft beabsichtigen, bitten wir Folgendes zu beachten:

Die Herstellung der Anlage muss durch einen von den Wasserversorgungsunternehmen zugelassenen Installateur ausgeführt werden.

Die Anlagen bedürfen unbedingt einer regelmäßigen Wartung.

Aus Gründen des Gesundheitsschutzes (z. B. Verkeimung des Trinkwassers durch Rücklauf des Brauchwassers in das Trinkwassernetz) weisen wir auf die Gefahren einer nicht ordnungsgemäß hergestellten Anlage ausdrücklich hin. Es ist unbedingt erforderlich die Trinkwasserleitung und die Brauchwasserleitung strikt zu trennen. Es darf keine Verbindung zwischen beiden Leitungssystemen bestehen oder herstellbar sein.

Beachten Sie bitte, dass eine Verkeimung des Trinkwassernetzes eine Gesundheitsgefährdung nicht nur für Sie, sondern auch alle anderen Abnehmer bedeutet.

Um Verwechslungsgefahren vorzubeugen ist es notwendig, alle Zapfstellen für Brauchwasser gesondert zu kennzeichnen. Ebenso sind die Leitungen für Trinkwasser und Brauchwasser unterschiedlich farblich zu markieren.

Die Brauchwasseranlage - d.h. Regenwassernutzung die sich nicht auf die Gartenbewässerung beschränkt - muss immer bei den Verbandsgemeindewerken angezeigt werden. Entsprechende Formulare und Informationsmaterial erhalten Sie in den Büros Hellerstraße 2, Betzdorf.

Aufgrund der Allgemeinen Entwässerungssatzung der Verbandsgemeinde Betzdorf sind für die eingeleiteten Abwassermengen Schmutzwassergebühren zu zahlen. Daher ist es erforderlich einen gesonderten Wasserzähler zu installieren, damit eine ordnungsgemäße Abrechnung erfolgen kann. Wir weisen darauf hin, dass wir zur Berechnung der Kanalbenutzungsgebühr die Brauchwassermengen schätzen müssen, wenn kein Zähler eingebaut ist.

Kontakt:
Verena Klemm
Telefon: 02741 291-513
Fax:  02741 291-520 
E-Mail: verena.klemm@betzdorf.de

Claudia Bingel
Telefon: 02741 291-514
Fax:  02741 291-520 
E-Mail: claudia.bingel.@betzdorf.de